Für Bewerber um einen Ausbildungsplatz

Eignungsdiagnostische Instrumente zur Bewerberauswahl sollen erfassen, für welche Ausbildung, für welchen Beruf sich ein Bewerber eignet. Für den Beruf des/der „Bankkaufmann/Bankkauffrau“ in der Sparkassen-Finanzgruppe wurden deshalb Instrumente entwickelt, welche die Eignung für diesen Beruf möglichst sicher und objektiv vorhersagen können. Mit der Verwendung dieser Verfahren nimmt das Risiko, dass ungeeignete Bewerber für den Beruf des/der „Bankkaufmann/Bankkauffrau“ eingestellt und ausgebildet werden, erheblich ab.

Die Verfahren nutzen nicht nur dem Ausbildungsbetrieb, sondern auch dem Bewerber, der sich für einen Ausbildungsplatz in einer Sparkasse oder für ein duales Studium bei einer Sparkasse bzw. einem anderen Institut der Sparkassen-Finanzgruppe interessiert. Auch als Bewerber ist es von Vorteil, wenn er oder sie möglichst frühzeitig erfährt, ob er oder sie für den angestrebten Beruf besser oder weniger gut geeignet ist. Insofern schützen die Verfahren auch die Bewerber vor falschen – oder zumindest unrealistischen – Berufswahlentscheidungen.

Das Bewerbungsverfahren wird häufig in folgenden Schritten durchgeführt:

Die in der zweiten und dritten Stufe eingesetzten Auswahlverfahren sind auf die Anforderungen an Bankkaufleute in ihrem späteren Berufsleben abgestimmt. Das Anforderungsprofil wurde auf der Grundlage einer ausführlichen wissenschaftlichen Untersuchung zusammengestellt. Es werden nur solche Fähigkeiten überprüft, die im späteren Beruf auch tatsächlich für eine erfolgreiche Ausübung von Bedeutung sind.

Den Instituten der Sparkassen-Finanzgruppe stehen für die Auswahl von Auszubildenden zwei alternative Instrumente zur Verfügung:

Talent Sparkasse 2.0
und BESTplus / PA 1.


Weitere Informationen erhalten Mitarbeiter der Sparkassen-Finanzgruppe durch Anklicken im passwort-geschützen Bereich des Deutschen Sparkassenverlags.

Talent Sparkasse 2.0

Talent Sparkasse 2.0 umfasst einen Online-Test, den die Bewerber über das Internet von zu Hause aus bearbeiten können, sowie interaktive Verfahren, die vor Ort in der Sparkasse durchgeführt werden. Beim Online-Test handelt es sich um eine Kombination aus Leistungs-, Persönlichkeits- und Interessentest. Bei den Aufgaben geht es z. B. um die berufliche Motivation, um Kundenorientierung, aber auch um Gewissenhaftigkeit, Konzentrationsfähigkeit, Problemlösefähigkeit und Rechenfertigkeiten − um nur einige Beispiele zu nennen. Die Testergebnisse sind sofort verfügbar; die Testdurchführungen können jederzeit stattfinden und Wartezeiten für die Bewerber entfallen. Nach dieser Vorauswahl werden die Bewerber in die Sparkasse eingeladen. Neben Simulationsaufgaben rundet ein strukturiertes Interview das Bewerbungsverfahren ab.

In einem Expertenteam wurde das Thema der Manipulationsgefahr beim Online-Test intensiv diskutiert. Um das Risiko weiter zu minimieren, wurden bei der Entwicklung von Talent Sparkasse 2.0 verschiedene Sicherungsmaßnahmen ergriffen.

BESTplus / PA 1

Es gibt auch Sparkassen, die sich weiterhin bewusst für ein Paper-&-Pencil-Verfahren bei der Auswahl ihrer Auszubildenden entscheiden. Sie legen Wert darauf, die Bewerber bereits zu Beginn der Auswahlphase kennenzulernen und eine persönliche Bindung aufzubauen. Für diese Institute ist der Einsatz des Berufseignungstests BESTplus, möglichst in Kombination mit dem Potenzialanalyseverfahren PA 1, hervorragend geeignet.

BESTplus gehört in die Kategorie der Leistungstests und wird schriftlich durchgeführt. Die Potenzialanalyse für die Berufsausbildung Bankkaufmann/Bankkauffrau PA 1 besteht aus zwei Komponenten, einem schriftlichen Teil und einem mündlichen Teil. Im schriftlichen Teil werden Fragen und Aufgaben gestellt, die entweder handschriftlich oder am PC zu beantworten sind. Im mündlichen Teil haben die Bewerber eine Gelegenheit, ihre eigenen Fähigkeiten in Simulationsaufgaben zu demonstrieren.
 

Kontakt

Sabine Koch

E-Mail schreiben

Veranstaltungen

Studiengänge

Managementprogramme

Eignungsdiagnostik

Pfandbrief

Downloads

Über uns

nach oben Seite drucken               Teilen: